Esskastanien

Auch Maronen genannt. Essbare Nussfrüchte des Edel- oder Esskastanienbaums. Anfang Oktober fallen die reifen Esskastanien vom Baum. Die runden Früchte haben eine harte, dunkelbraune Schale, die den essbaren Keimling umgibt. Die Haut des Keimlings lässt sich nach dem Garen leicht abziehen, darunter steckt der helle Keimling. Er besteht überwiegend aus Stärke, Zucker, Eiweiß, etwas Öl und einigen Vitaminen und Mineralstoffen. Beim Kochen und Rösten der Kastanien entwickelt sich ihr typisch süßer und nussartiger Geschmack. Frisch geröstete, heiße Maroni gibt es auf Weihnachtsmärkten. Esskastanien ergeben außerdem ein Mehl, aus dem sich (glutenfreies) Brot und Kuchen backen lassen.

 

Zurück zu Vegetarisch von A-Z

Rezept Suche