Kohl

Egal ob rot, grün oder weiß – Kohlköpfe geizen nicht mit Vitaminen, Mineralstoffen und krebsvorbeugenden sekundären Pflanzenstoffen wie Glucosinolaten und Carotinoiden. Manche Kohlsorte ist sogar großzügiger mit Vitamin C ausgestattet als Kiwis oder Orangen. Mit wenig Fett zubereitet bewahrt Kohl zudem die schlanke Linie und überzeugt mit vielen Nährstoffen pro Kalorie. Viele Sorten lassen sich sogar roh als knackige Salate genießen, darunter Grün- und Rotkohl sowie Rosenkohl, Wirsing und Kohlrabi. In der kalten Jahreszeit schmecken Sorten wie Blumenkohl, Broccoli oder Spitzkohl besonders gut in Suppen, Eintöpfen und deftigen Aufläufen. Das Angebot an erntefrischem Kohl ist zur Saison im Winter am größten. „Bio“ scheint dabei die gesündere Wahl zu sein, denn Forscher fanden in ökologisch kultiviertem Kohl mehr wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe als in herkömmlich angebautem Kohl.

 

Zurück zu Vegetarisch von A-Z

Rezept Suche